Kontakt

Kostet Ihr Treuhänder auch CHF 80 pro Stunde?


Ein Bekannter aus meiner Kindheit hat damit angegeben, dass sein Treuhänder für CHF 80 für ihn arbeitet. Dieser Bekannter ist ein selbständiger Bauunternehmer, mit einer Nase für «Value Add» Einfamilienhäuser. Ich war damals als Mandatsleiter, bei einer namhaften Treuhandunternehmung  in Basel. Für mich war schon damals das Vorgehen meines Bekannten nicht nachvollziehbar.

Als junger Mann hat er seine gesamten Ersparnisse, als selbständiger Maurer zusammengekratzt und ein altes Reiheneinfamilienhaus mit Baulandreserve für Betrag X gekauft. Mit tausenden von Stunden Eigenarbeit und viel Fleiss und Tränen, hat er an dieses Haus einen neuen Anbau gebaut und das Haus wirklich wunderschön saniert.

Aus Rücksicht gehe ich in dieser Geschichte auf keine Beträge ein, denn dieses Beispiel dient der Veranschaulichung der Fallstricke unserer Steuerlandschaft und was vermeintliches Einsparen bewirken kann. Mein Bekannter hat diese Liegenschaft kurz darauf mit grossem «Gewinn» verkauft und sich enorm über sein Glück gefreut.

Diese Freude währte nicht von langer Dauer

Sein Treuhänder kannte sich nicht mit den Tücken der Grundstückgewinnsteuern in Basel-Landschaft aus. Folglich löste er sämtliche möglichen Problemfelder aus. Er hat alles über die Einzelunternehmung abgerechnet und entsprechend verbucht. Mit anderen Worten wurden sämtliche Eigenleistungen zwar über die Jahresrechnung der Einzelunternehmung abgerechnet, jedoch wurde auch der Verkauf der Liegenschaft über die Einzelmaske abgerechnet. Die Haltedauer der Liegenschaft war nur 2 Jahre, entsprechend hoch war die Besteuerung durch die Grundstückgewinnsteuer. Der Zuschlag für eine solche kurze Haltedauer beträgt 60%. Bei einem angenommenen Verkaufsgewinn von 400’000 CHF, liegt die Besteuerung für den Kanton Basel-Landschaft bei 160’000 CHF.

Die Grundstückgewinnsteuer betrifft nur den Kanton und manchmal auch die Gemeinde und nicht das Steuersubstrat der AHV und der direkten Bundessteuer. Daher musste er für diese Gewinne, noch für erhebliche Steuern und AHV Beiträge aufkommen. Unter dem Strich blieb ihm trotz hohem Risiko und riesigem Arbeitseinsatz praktisch nichts vom «Gewinn» übrig. Diese Beobachtung hat mich dazu bewegt, mich mit diesen Mechanismen auseinander zu setzen und diese Probleme meinen Kunden zu ersparen.

Guter Rat lohnt sich

Der Treuhänder für CHF 80 hat einige grosse Fehler gemacht, die meinem Bekannten hätten erspart bleiben können.
Manchmal kann guter Rat teuer sein, aber Unwissenheit auch. Lassen Sie sich bitte beraten. Weitere Informationen finden Sie auch unter diesem Link: https://www.baselland.ch/politik-und-behorden/direktionen/finanz-und-kirchendirektion/steuerverwaltung/steuerbuch/band-3/grundstuckgewinn-und-handanderungssteuer

Die Mitarbeiter der Liegenschaftsabteilung Ihrer lokalen Steuerverwaltung können Ihnen auch Fragen beantworten und auch wir sind gerne für Sie da.